Magu

hat es geschafft. Er war Todeskandidat in Bilbao, konnte gerade noch rechtzeitig nach Dillenburg gebracht werden und nun hat er ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Familie mit zwei Kindern gezogen. Außerdem leben im Haus und Garten noch ein Labradorrüde, zwei Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse, Wachteln und Hühner. Seine neuen Leute haben Magu oft im Tierheim besucht und er hat sich schnell mit dem Labirüden angefreundet. Als er nun umziehen konnte, haben die beiden Jungs nach dem Spaziergang den Badeteich im großen Garten gestürmt und anschließend in der Wohnung weitergetobt. Die zwei haben richtig viel Spaß miteinander. Ihr Frauchen ist zuhause und hat viel Zeit für alle Tiere. Besonders schön ist, dass seine Familie nicht nur aus Mitleid einem alten Hund ein Zuhause gegeben hat, sondern dass ihnen Magu genauso viel wert ist wie ein jüngerer Hund, sie schätzen und lieben ihn so wie er ist. Magus letzter Lebensabschnitt hätte nicht besser sein können: vom Todeskandidaten zum geliebten Familienhund!

Joomla Template by Joomla51.com