Fico (jetzt Sancho)

der riesige 5-jährige Mastin Espanol Rüde durfte, ebenso wie Salo, am 2. Weihnachtstag ausziehen, auch er war nur eine Woche im Tierheim. Fico hatte einen noch weiteren Weg, er wohnt jetzt am Bodensee bei einem sehr netten Ehepaar. Dort teilt er sich Haus und Garten mit einer kleinen Hündin, die ihren großen Kumpel total toll findet. Dies beruht auf Gegenseitigkeit, Fico folgt ihr überall hin. Seine neuen Besitzer haben Erfahrung mit Herdenschutzhunden und kennen und lieben das Wesen dieser besonderen Hunde schon seit vielen Jahren. Bei Ficos Einzug stand bereits die gesamte Nachbarschaft bereit und hat ihn begeistert begrüßt. Fico präsentierte sich voller Stolz und hat sofort sein Zuhause erobert. Hier passt einfach alles!

Salo

der freundliche English Setter Rüde ist eine Woche nach seiner Ankunft im Tierheim schon in sein neues Zuhause gezogen, er lebt nun im Schwarzwald. Seine neue Familie hatte sich bereits über die Homepage für ihn interessiert und nach einem persönlichen Besuch im Tierheim stand ihre Entscheidung für den Hund fest. Salos neue Besitzer, ein jagdhundeerfahrenes sehr nettes Ehepaar, ist selbstständig und beide arbeiten nur Teilzeit. Salo darf immer dabei sein. Für den menschenbezogenen und total lieben Setter ist das Zuhause absolut perfekt und er kann nun täglich die wunderschöne Umgebung bei langen Spaziergängen genießen.

Nor

der junge Schäferhundrüde durfte das Tierheim nach einem Monat wieder verlassen. Er ist zu einem sehr netten jungen Paar gezogen, lebt nun in einem Haus mit Garten in einer sehr ländlichen Gegend. Der Familienkater fand den Hund anfangs etwas unheimlich, aber nun traut er sich schon in seine Nähe. Nor ist sehr gelassen bei Katzen, die beiden werden sicherlich bald Freunde. Nors neue Familie hat sich sofort in den 11 Monate alten Rüden verliebt, auch sein Hüftschaden war für sie kein Problem. Sein Frauchen ist über zwei Wochen fast täglich zum laufen gekommen und Nor hat sich riesig beim Einzug gefreut. Er war einfach nur glücklich, genießt es, endlich ein eigenes Zuhause zu haben. Nach einer Eingewöhnungszeit muss Nor später täglich ein paar Stunden alleine sein, das dürfte aber bei dem recht ruhigen Hund kein Problem werden.

Bitxo

der kleine einjährige Rüde hat seine Familie gefunden. Er ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit einem 5-jährigen Sohn gezogen, muss nur wenig alleine sein. In seinem neuen Zuhause leben außerdem noch 3 Hühner und Kaninchen. Bitxos neue Familie ist oft gekommen und der kleinde Rüde hat sich sehr beim Einzug gefreut. Nun bekommt er endlich die Aufmerksamkeit, die er sich so gewünscht hat. Auf ihn wartet noch ein langes und glückliches Hundeleben in einer liebevollen Familie!

Romu

der freundliche baskische Hütehundrüde durfte genau wie Cardiolo das Tierheimleben in Dillenburg schnell gegen ein eigenes Zuhause eintauschen. Er ist zu einer sehr lieben hundeerfahrenen  Familie in ein Haus mit riesigem Grundstück gezogen. Seine Besitzer sind immer zuhause und die erwachsene Tochter wohnt mit ihrer Familie ebenfalls im Dorf, sie kümmert sich bei Bedarf auch um den Hund. Romus Ohr muss noch weiter behandelt werden aber die kommenden Tierarztbesuche haben seine neue Familie nicht abgeschreckt. Romu ist genau der Hund, den sie gesucht hatten: im mittleren Alter und entsprechend ruhiger, total lieb und verträglich, einfach ein unkomplizierter Hund. Romu war beim Einzug sehr glücklich, er hat sich alles kurz angesehen und sich dann ganz entspannt hingelegt. Er wusste sicherlich, dass er nun endlich angekommen ist.

Cardiolo

der bildschöne English Setter Rüde hat das Tierheim sehr schnell wieder verlassen dürfen, war gerade einmal eine Woche bei uns. Er ist in einen kleinen Ort bei Wiesbaden gezogen, wohnt nun bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit einer 14-jährigen Tochter. Cardiolo teilt sich Haus und Garten mit einer älteren Russischen Terrierhündin. Die Hunde müssen nur selten alleine sein, ihr Frauchen arbeitet von Zuhause aus. Der erwachsene Sohn mit seiner Familie wohnt in der Nähe, dort lebt schon ein English Setter. So hat Cardiolo in jedem Fall nette Hundekumpel um sich. Cardiolos Familie ist sich auch darüber im klaren, dass Setter Arbeitshunde sind, und Cardiolo einen besonders starken Jagdtrieb hat. Einfache Spaziergänge reichen ihm nicht, Cardiolo darf zukünfitig auch seinen Anlagen gemäß arbeiten und seine gute Nase beim Suchen und evtl. auch Mantrailing einsetzen.

Sissi

unser absoluter Pechvogel Sissi ist umgezogen! Nachdem sie schon mehrfach unverschuldet das Zuhause verloren hat, hat sie nun eine neue Familie gefunden und ist mit sichtlicher Begeisterung umgezogen. Sie lebt nun bei einer sehr netten Familie mit zwei Kindern in einem Haus mit großem Grundstück. Sissi muss nur wenig alleine bleiben und bekommt viel Auslauf, als Husky-Mischling braucht sie diesen aus. Außerdem darf sie die Hundeschule besuchen. Sissi war unheimlich glücklich, als sie in ihrem neuen Zuhause einziehen durfte. Sie hat das Haus sofort erobert und hatte ein regelrechtes Strahlen im Gesicht. Für einen so menschenbezogenen Hund muss es eine Tortur sein, immer wieder das Zuhause zu verlieren und erneut hinter Gittern zu sitzen. Sie war im Tierheim so unglücklich und verzweifelt und soll nun endlich für den Rest ihres Lebens bei ihrer Familie bleiben können. Sie würde wohl einen erneuten Verlust nicht mehr verkraften.

Erro

der schöne Hütehundrüde hat nach drei Monaten im Tierheim auch das passende Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Familie in ein Haus mit Garten gezogen. Seine neue Familie hat bisher immer die Hunde aus dem Freundes- und Verwandtenkreis betreut und nun sollte endlich ein eigener Hund einziehen. Bei ihrem Besuch im Tierheim haben sie sich sofort in Erro verliebt, und nach dem ersten Spaziergang stand fest, dass er das neue Familienmitglied werden soll. Erro muss fast nie alleine sein, darf nun ganz viel spazieren gehen und auch die Hundeschule besuchen. Für den neunjährigen Rüden geht endlich ein Traum in Erfüllung und er darf wieder in einer liebevollen Familie leben und muss nicht mehr hinter Gittern sitzen.

Dinga

die kleine einjährige Hündin durfte nach drei Monaten das Tierheim gegen ein eigenes Zuhause tauschen. Sie ist zu einem sehr netten Paar in ein Haus mit Grundstück in schöner ländlicher Gegend gezogen. Ihr neuer vierbeiniger Kumpel ist ein lieber älterer Rüde, mit dem sie sich sehr gut versteht und der ihr viel Sicherheit gibt. Außerdem lebt noch ein älterer Kater im Haus, für Dinga kein Problem. Da die Mutter ihres Herrchens eine Wohnung im gleichen Haus hat, müssen die Hunde nie alleine sein, sie kümmert sich liebevoll um die Zwei, wenn ihre Besitzer auf der Arbeit sind. Dingas neue Familie ist sehr oft gekommen und sie haben viel Verständnis für die schüchterne Hündin und zeigen ihr behutsam den Rest der Welt. So kann Dinga nun endlich ein gehütetes Leben in einer Familie führen, wo sie sich sicher fühlt und einfach nur glücklich ist.

Sasa

die junge Gordonsetter-Mischlingshündin hat das Tierheim nach knapp drei Wochen schon verlassen dürfen und ist in ihr Zuhause nach NRW gezogen. Sie lebt nun bei einer sehr netten Familie mit zwei Kindern in einer großen Wohnung mit direkten Zugang zum Garten. Sasas Zuhause ist am Rand einer größeren Stadt, es ist nicht weit zum nächsten Spaziergehgebiet. Sie muss täglich 4 Stunden alleine sein, bekommt ansonsten viel Auslauf und natürlich auch die Erziehung, die die 10 Monate alte Hündin bisher noch nicht genossen hat. Ihr Frauchen hat viele Jahre Gordon Setter-Erfahrung, dies wird Sasa natürlich sehr zugute kommen. Wir freuen uns, dass Sasa nicht lange im Tierheim warten musste und so schnell ein tolles Zuhause gefunden hat. Nun kann sie sich endlich richtig auspowern.

Cid

Cid hat das Tierheim bereits nach einem ganz kurzen Aufenthalt verlassen können. Sein neues Herrchen und Frauchen haben sich auf den ersten Blick schon über das Foto auf der Homepage in ihn verliebt. Auch die Hündin Rosalie, die zu der Familie gehört fand Cid auf Anhieb symphatisch und hat sich bereit erklärt, ihr schönes Zuhause mit Cid zu teilen. Nun lebt er in einem eigenem Haus mit hundesicher eingezäuntem Garten und hat die Spazierwege direkt vor der kleinen Schnüffelnase. Er und seine neue Freundin Rosalie müssen auch fast nie alleine bleiben und können gemeinsam den ganzen Tag Zuwendung und Spaziergänge genießen. Wir freuen uns sehr für den kleinen lustigen Quirl.

Lagun

Hütehund Lagun ist in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten hundeerfahrenen Paar in einem Haus mit Garten. Seine neue vierbeinige Freundin ist eine ältere Rauhhaardackelhündin, mit der er sich wunderbar versteht. Für alle Beteiligten war es Liebe auf den ersten Blick und Lagun zeigte auch direkt, dass er seine Leute gefunden hat. Lagun, der lange in einer Perrera gesessen hat, wird nun viel spazieren gehen können, nette Hundekontakte haben und ein rundum glückliches Hundeleben in seiner neuen Familie führen können. Ein tolles Zuhause!

Bolo

der schöne einjährige English Setter Rüde ist umgezogen und lebt jetzt in seinem neuen Zuhause. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen jungen Paar in eine Mietwohnung mit Grundstück gezogen. Im Haus lebt noch eine Hündin, mit der Bolo viel Kontakt haben wird. Bolo muss nicht oft alleine sein und er kann sich nun auf lange Spaziergänge, oft zusammen mit seiner neuen Hundefreundin, freuen. Außerdem darf er die Hundeschule besuchen, dies wird ihm sicherlich sehr gut gefallen. Seine neuen Besitzer haben ihn oft besucht und ihn sowohl wegen seines menschenfreundlichen Wesens als auch wegen seines Temperaments ausgewählt. Bolo wird nun das Hunde-Einmaleins lernen und seinen neuen Leute garantiert viel Spaß machen. Er ist ein liebenswerter Hundeclown mit seiner Power, Fröhlichkeit und Freundlichkeit.

Lima

die kleine fröhliche Mischlingshündin hat ein tolles Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr netten Familie mit einer erwachsenen Tochter in ein Haus mit Garten gezogen. Als vierbeinigen Kumpel hat sie eine total süße kleine Terrierhündin, die Lima sehr ähnlich sieht und mit der sie sich wunderbar versteht. Die Hunde sind fast nie alleine, denn ihr Herrchen ist zuhause. Limas neue Besitzer haben die Hündin oft im Tierheim besucht und sich total in sie verliebt. Diese Liebe beruhte auf Gegenseitigkeit und Lima war nun ganz begeistert, dass sie das Tierheim verlassen und zu ihrer Familie ziehen durfte. Nun hat Lima ausgesorgt und endlich das gefunden, was sie sich so sehr gewünscht hat: eigene Leute mit ganz viel Zeit zum Spielen, Schmusen und Laufen und einen lieben Hundekumpel.

Mora und Centrella

für die beiden reinrassigen Galgo Espanol-Schwestern hat sich der Traum erfüllt, sie durften gemeinsam in ein neues Zuhause umziehen. Für ihre neuen Besitzer war von Anfang an klar, dass man die zwei nicht trennen kann und da sie so sanft und unauffällig sind, machen sie auch als Doppelpack nicht viel mehr Arbeit als ein einzelner Hund. Sie leben nun bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit drei älteren Töchtern in einem großen Haus mit Grundstück, wunderschön im Grünen gelegen. Mit den Katzen der Familie haben die beiden Windhunde kein Problem, und sogar das (momentan alleinlebende) Kaninchen wurde nur freundlich beschnüffelt und dann in Ruhe gelassen. Die Hunde müssen täglich ein paar Stunden alleine bleiben, dies ist aber bei ihnen kein Problem, sie sind ja zu Zweit. Ihre neue Familie ist oft ins Tierheim gekommen und mit den Hunden gelaufen, sie haben sich schnell in das wunderbare sanfte Wesen der Hunde verliebt. Und Mora und Centrella haben sich beim Einzug sehr gefreut und haben sich direkt so benommen, als hätten sie nie woanders gelebt. Ein tolles Zuhause für zwei tolle Hunde!

Thor

nach 2 Monaten im Tierheim durfte Thor nun in ein eigenes Zuhause umziehen. Er ist nach NRW gezogen, zu einer sehr netten Jagdhund-erfahrenen Dame und deren fast erwachsenen Tochter. Sie wohnen in einer großen Wohnung mit Garten, direkt am Waldrand, der erwachsene Sohn lebt in der Nähe. Schöne Waldwege laden zu langen Spaziergängen ein, die Thor nun täglich genießen darf. Nachdem ihr alter Hund gestorben war suchte Thors neue Familie einen jungen und kleinen Hund aus dem Tierschutz. Dabei sind sie auf unser Tierheim gestoßen, da wir Sonntags geöffnet haben und alle Familiemitglieder dann Zeit hatten. Im Tierheim haben sie sich statt in einen kleinen jungen Hund direkt in den 9-jährigen Setterrüden verliebt und beschlossen, ihm noch viele schöne Jahre zu schenken. Thor ist von seinem neuen Zuhause begeistert und er kann jetzt endlich stundenlang mit seinen Leuten schmusen, etwas, was er im Tierheim sehr vermisst hat.

Duma (jetzt Luna)

die schöne große Hündin hat das Tierheim nach 6 Wochen verlassen und ist bei ihrer neuen Familie eingezogen. Sie lebt nun bei einem sehr netten Ehepaar, dass schon 2 Hündinnen von uns hatte, die erste zog 1997 dort ein. Einige Zeit nach dem Tod der letzten Hündin sind Dumas neue Leute ins Tierheim gekommen, sind mit ihr gelaufen und haben sich direkt verliebt. Nun lebt Duma in einem großen Haus mit riesigem Grundstück, geht ganz viel mit ihren Leuten spazieren und hat ein tolles Leben. Ihr Frauchen arbeitet von Zuhause aus, Duma ist als fast nie alleine. Der Hundesessel wurde wieder ins Wohnzimmer gestellt, was Duma natürlich ganz toll findet. Einen eigenen Sessel hatte sie in ihrem bisherigen Leben garantiert noch nie. Ihr Leben ist jetzt endlich perfekt, sie hat vier Jahre darauf warten müssen.

Troy

der schöne 5-jährge Mischlingsrüde durfte sein neues Zuhause beziehen. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Herrn gezogen, der sich schon vor längerer Zeit in den Rüden verliebt hatte und ihn oft besucht hat. Troy lebt nun mit ihm in einer großen Wohnung und da sein Herrchen nicht mehr berufstätig ist, muss Troy nur selten alleine sein. Die beiden unternehmen täglich stundenlange Spaziergänge und Radtouren, genau das richtige für den lauffreudigen großen Rüden. Troy war beim Einzug sehr begeistert, hat sein neues Reich sofort für sich entdeckt und hat sicherlich auch gespürt, dass für ihn nun ein neues und schönes Leben beginnt.

Wowi
 
Wowi heißt jetzt Lucy und durfte in ihrer Pflegestelle bleiben. Sie lebt jetzt bei einem Ehepaar mit sechzehnjähriger Tochter in einem Haus mit Garten. Dort lebt schon seit Jahren eine andere Hündin aus Vitoria und die Familie hat sich bewusst für ein zweite Hündin aus Spanien entschieden. Die beiden Mädels verstehen sich nach anfänglichen, kleineren Problemen sehr gut, schlafen zusammen im Körbchen und genießen ausgiebige Spaziergänge in der schönen ländlichen Umgebung. Lucy ist eine Frohnatur und hat mit ihrer tollpatschigen Art die Herzen aller im Sturm erobert. Wir danken der Familien von Herzen!

Capi

der süße kleine Rüde hat das Tierheim nach zwei Wochen verlassen. Er ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Dame und deren Sohn gezogen, lebt nun in einer schönen Wohnung, demnächst auch mit Garten. Capi muss täglich nur wenige Stunden alleine sein, ist ansonsten immer bei seinen Leuten, Sofa und Bettnutzung inclusive. Im Freundeskreis gibt es viele Hunde, so dass Capi auch viele vierbeinige Spielkameraden hat. Der schüchterne kleine Rüde hat sich seine Familie selbst ausgesucht, ist direkt auf sie zugegangen, während er sich sonst lieber bei Besuch versteckt hat. Nun hat er das ersehnte ruhige und liebevolle Zuhause gefunden und kann sein Hundeleben richtig genießen.

Salomon

der wunderschöne Mischlingsrüde hatte fast 1,5 Jahre in Spanien in einer Perrera auf ein Zuhause gewartet, eigentlich unvorstellbar. In Dillenburg konnte er das Tierheim schon nach drei Wochen verlassen. Er ist nach Bochum gezogen, lebt nun bei einer Familie mit einem 7-jährigen Sohn. Sie hatten Salomon auf unserer homepage gesehen und sich schon etwas in ihn verliebt. Als sie ihn dann hier besuchten, stand für sie fest, dass Salo zu ihnen ziehen soll. Der sonst eher etwas zurückhaltende Rüde hat sich ihnen sofort angeschlossen und kam auch prima mit dem Kind zurecht. Salo lebt jetzt in einer Wohnung mit großem Balkon und obwohl sein Zuhause im 3. Stock ist, hatte er keinerlei Probleme mit den Treppen und scheint früher auch im Haus gelebt zu haben. Man konnte ihm richtig ansehen, dass er wusste, dass seine Welt nun endlich wieder in Ordnung ist. Er war beim Einzug einfach nur glücklich, hat sich alles angesehen, angefangen zu spielen und sein Zuhause sofort akzeptiert. Er muss fast nie alleine sein, wird voraussichtlich mit seinen Besitzern auf die Arbeit gehen, darf die Hundeschule besuchen und hat nun auch im Bekannten- und Freundeskreis seiner Familie nette Vierbeiner. Es ist schon erstaunlich, dass man Hunden ihr Glück so ansehen kann und es trotzdem immer wieder Menschen gibt, die den Tieren Emotionen absprechen.

Lucas

der hübsche große Mischling hat schnell ein schönes neues Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Familie in ein Haus mit Grundstück in einer ländlichen Gegend gezogen. In unmittelbarer Nähe gibt es noch ein zweites großes eingezäuntes Grundstück. Lucas lebt viel draußen, kann außerdem durch eine Hundeklappe immer rein und raus gehen. Sein Herrchen ist im Vorruhestand, hat sehr viel Zeit für ihn. Außerdem leben noch die Eltern im Haus, Lucas ist eigentlich nie alleine. Lucas hat bisher 2,5 Jahre, d.h. fast sein ganzes Leben in einem Tierheim auf Beton gelebt. Er ist daher in vielen Situationen unsicher. Seine Besitzer sind sehr hundeerfahren, haben immer schwierige Hunde aus dem Tierheim übernommen. Sie geben ihm die nötige Ruhe und Sicherheit, genau das Richtige für ihn. Lucas bekommt jetzt viel Zeit, um sich zu einem ganz normalen, umweltsicheren Hund zu entwickeln. Er hat sein perfektes Zuhause gefunden.

Elegante (jetzt Oskar)

seine neuen Besitzer hatten sich schon über die homepage von Vitoria in den schönen English Setter Rüden verliebt und Kontakt mit uns aufgenommen. Als sie ihn dann nach seiner Ankunft in Dillenburg besuchten, ist der Funke sofort übergesprungen und er konnte einige Tage später nach Südhessen umziehen. Oskar lebt nun auf einem Weingut, teilt sich sein neues Zuhause mit zwei anderen Settern, einem Rüden und einer Hündin. Mit beiden versteht er sich prima. Die drei Hunde müssen nur einige Stunden am Tag alleine sein, haben viel Platz und ein rundum tolles Hundeleben. Seine neuen Besitzer hatten schon mehrere Hunde aus dem Tierschutz bei sich aufgenommen und sie haben sich in die Sanftmut und das liebevolle Wesen der Setter verliebt. Oskar kann sein neues Leben als Familienhund jetzt in so richtig genießen und einfach Hund sein. Ein perfektes Zuhause für einen tollen Hund!

Zidane

der dreijährige Labrador-Jagdhundmischling hat das Tierheim nach 10 Monaten und einigen Fehlversuchen endlich gegen ein eigenes Zuhause tauschen dürfen. Der lebhafte Rüde ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Dame gezogen, die die Nerven, Zeit und Geduld für ihn hat. Sie geht mit seiner manchmal anstrengenden Art gelassen um und hat die nötige Ruhe, um ihm zu helfen, von seinem hohen Stresslevel runterzukommen. Die ersten Wochen werden sicherlich nicht immer einfach sein, aber Zidane ist ein toller Hund, der einfach das passende ruhige Umfeld braucht. Nun lebt er in einer schönen Wohnung mit Balkon im Erdgeschoss, muss nur vereinzelt kurz alleine bleiben und seine neue Besitzerin wird sich intensiv um ihn kümmern, ihn erziehen und lange Spaziergänge mit ihm unternehmen. Wir sind sehr dankbar, dass sich doch jemand gefunden hat, der Zidane die Chance gibt, zu zeigen, was für ein toller Hund er ist wenn man keine Perfektion zu Anfang erwartet sondern Zeit, Verständnis und Geduld hat. Auf sein neues Frauchen wartet eine anstrengende aber auch tolle Aufgabe.

Dinio

unser liebevoller Mastin Mischling Dini hat das Tierheim nach über sechs Monaten endlich verlassen können und einen Traumplatz gefunden. Genau einen Tag nach seinem 10. Geburtstag hat er das schönste Geburtstaggeschenk bekommen, das ein Tierheimtier haben kann: ein eigenes tolles Zuhause! Dini ist zu einem sehr lieben Ehepaar gezogen, dass schon immer Tierschutztiere aufgenommen hat. Dort leben auch noch zwei große alte Hündinnen, mit denen sich Dini super versteht. Die drei Hunde leben in einem Haus mit einem 2000 qm großen Grundstück. Außerdem gibt es gegenüber noch einmal ein 800 qm großes Grundstück, das ebenfalls genutzt werden kann. Dinis neue Besitzer arbeiten zeitversetzt, so dass die Hunde nur wenige Stunden am Tag alleine bleiben müssen. Dini kann dort selbst entscheiden, ob er spazieren gehen möchte, oder ob ihm die Grundstücke reichen. Das Tierheimgelände wollte er ja nie verlassen, er fühlte sich dort sehr wohl, hatte vorher noch nie ein gutes Zuhause. Trotzdem hat er sofort erkannt, dass sich nun alles zum Guten für ihn wendet und hat sein neues Heim sofort begeistert in Besitz genommen. Sein neues Zuhause entspricht genau unserem Wunsch für ihn: großes Grundstück und Hundegesellschaft, ideal für einen hundebegeisterten, verspielten und sehr wachsamen Herdenschutzhund. Unser fröhlicher Riese ist nach 10 Lebensjahren endlich angekommen!

Secco

der schöne Setter-Collie-Mischling durfte das Tierheim nun auch gegen ein eigenes Zuhause tauschen. Er ist zu einer sehr netten Familie mit zwei erwachsenen Söhnen gezogen. Das Haus und den großen Garten teilt er sich mit einer lieben Hündin, mit der er sich wunderbar versteht. Die beiden müssen täglich zwar ein paar Stunden alleine sein, aber sie sind ja zu Zweit. Seine neue Familie hat Secco mehrfach im Tierheim besucht und er konnte sie und die Hündin dadurch schon gut kennen lernen. Secco hat sich daher sehr beim Einzug gefreut. Da er ein aktiver Hund ist, wird er sein neue Leben mit langen Spaziergängen und Toberunden mit seiner neuen Hundefreundin sehr genießen. Das Tierheimleben ist endlich vorbei.

Roy

der wunderschöne Schäferhundrüde ist in sein neues Zuhause nach Südhessen gezogen. Er lebt bei einem sehr netten Ehepaar mit 8-jährigem Sohn in einem Haus mit Garten, ruhig gelegen, umgeben von Feldern. Seine neuen Besitzer hatten bisher immer Schäferhunde und Schäferhundmischlinge aus dem Tierheim und haben auch gezielt wieder nach einem lieben Schäferhund gesucht.  Roy muss nur maximal vier Stunden am Tag alleine bleiben und darf natürlich auch mit in den Urlaub fahren. Für Roy, der als Wachhund zurückgegeben wurde, weil er viel zu lieb dafür war, zahlt sich seine Freundlichkeit nun aus und er darf als als Familienhund ein richtig schönes Leben führen. Er hat lange auf so ein schönes und geborgenes Leben warten müssen aber nie die Hoffnung und seine Menschenliebe verloren.

Nai

die bildschöne junge Hündin hat ein tolles Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einem hundeerfahrenen Ehepaar in einem Haus mit Garten in schöner ländlicher Gegend. Ihre Besitzer arbeiten versetzt, so dass Nai fast nie alleine ist. Außerdem teilt sie sich ihr Heim mit einem Kater, der ebenfalls aus unserem Tierheim stammt. Nai hat mit ihrem fröhlichen und aufgewecktem Wesen ihre neue Familie direkt für sich eingenommen. Von nun an steht viel Spaß und Beschäftigung und außerdem der Besuch der Hundeschule für Nai auf dem Programm. Genau das richtige für die lebhafte Hündin.

Albina

die kleine Hündin hat ein tolles Zuhause bei einer älteren Dame gefunden. Nach dem Tod ihres Hundes hat sie wieder einen kleinen nicht zu jungen Hund gesucht und sich sofort in Bienchen verliebt. Diese lebt nun in einem Haus mit großem Garten, ihr Frauchen ist immer zuhause. Außerdem wohnt der erwachsene Sohn mit im Haus und die Tochter wohnt mit ihrer Familie nur ein paar Häuser weiter. Diese hat ebenfalls eine Hündin aus unserem Tierheim. Beide Hunde verstehen sich sehr gut und werden auch viel gemeinsam unternehmen. Für Bienchen ist es das perfekte Zuhause. Sie hat jetzt endlich jemanden ganz für sich alleine zum Kuscheln und Schmusen, wenn man von den beiden vorhandenen Katzen absieht, die aber viel draußen sind. Außerdem liebt sie lange Spaziergänge, auch dafür ist ausreichend gesorgt. Bienchen und ihr neues Frauchen sind ein tolles Team!

Joy

Die arme alte Terrierhündin wurde am 18.7. in Dillenburg gefunden. Sie war in einem katastrophalen Zustand, konnte nicht mehr laufen, ihre Schmerzen waren fast unerträglich. Nach der Behandlung und Untersuchung durch mehrere Tierärzte (u.a. der Augenklilnik) konnte ihr etwas geholfen werden. Die extrem langen, in sich verschlungenen Krallen wurden gekürzt, so dass die entzündeten Ballen abheilen können, die Krallen waren teils in die Ballen eingewachsen. Die Zahnstummel können aufgrund der Herzproblematik noch nicht gezogen werden, sie kann noch nicht in Narkose gelegt werden. Joy bekommt aber Medikamente, die ihr helfen. Der Tumor am Brustbein ist inoperabel, die vergrößerte Leber ebenfalls. Beides stört sie aber nicht. Außerdem ist Joy links blind, recht sieht sie noch ganz wenig. Nachdem man ihr die Schmerzen nehmen konnte, hat sich die kleine liebe Hündin schnell berappelt, mag sogar kurze gemütliche Spaziergänge. Wir haben sie "Joy" genannt, auch wenn sie wohl bisher nicht viel Freude im Leben hatte. Aber Joy hatte dann doch noch endlich richtig viel Glück: Sie hat ein ganz tolles Pflegezuhause gefunden! Ihre neue Familie hatte schon in den letzten Jahren insgesamt 4 kranke bzw. behinderte Hunde aus dem Tierheim übernommen, immer ganz arme Tiere. Nach dem Tod eines Hundes durfte Joy nun einziehen. Nun hat sie für ihre letzte Zeit das Paradies auf Erden. Ihre Besitzer sind die ganzen Tag für die Hunde da, umsorgen sie liebevoll, achten darauf, dass die Medikamente und die Pflege immer 100 %ig stimmen und geben ihnen all die Liebe und Zuwendung, die diese Hunde bisher nicht kannten. Vielen Dank dafür!!!   Die Kosten übernimmt selbstverständlich das Tierheim. Wir würden uns daher über Geldspenden sehr freuen, denn auch so kostenintensive Tiere haben ein Recht auf ein würdiges und schmerzfreies Leben. Wir hoffen auch immer noch auf Hinweise, woher diese Hündin stammt und wer sie so hat verwahrlosen lassen. Unsere Bankverbindung: IBAN:  DE53516500450000001164,  BIC: HELADEF1DIL

 Joys Krallen vor der Behandlung

Sur

der ehemalige Polizeihund hat auch ein wunderbares Zuhause gefunden, so wie alle seine Polizeihundkumpel, die wir bisher aufgenommen haben. Er ist zu einer sehr netten Dame und deren Kater in ein Haus mit Garten gezogen. Sein neues Frauchen hat viel Hundeerfahrung, auch mit der Ausbildung von Hunden. Sur hat sich beim Einzug sehr gefreut, hat sofort alles erkundet und es hat ihm sichtlich gefallen. Er muss täglich ein paar Stunden alleine sein, darf aber ansonsten fast immer mit seinem Frauchen zusammen sein und das Wohnungs- und Familienleben endlich genießen. Seinen neunten Geburtstag im September muss er nun nicht mehr im Zwinger feiern.

Philipp

Der freundliche Jagdhund Philipp hat ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Familie in ein Haus mit Garten gezogen, wohnt direkt im Grünen und hat ein tolles Spaziergehgelände direkt vor der Tür. Außer langen Spaziergängen und vielen Schmuse- und Spieleinheiten darf er auch die Hundeschule besuchen und er wird so auch weiterhin viel Kontakt zu seinen Artgenossen haben. Philipp hat nun schon 6 Monate im Tierheim (in Wörrstadt) verbracht, nun hoffen wir, dass ihm seine vorübergehende Unterkunft in Dillenburg Glück gebracht hat und er im zweiten Anlauf sein endgültiges Zuhause gefunden hat. Der unkomplizierte Rüde hat nun endlich das Zuhause, in dem er viele Jahre glücklich als Familienhund leben darf.

Erik

unser Malinoisrüde Erik hat ein ganz tolles neues Heim gefunden. Der aussortierte Polizeihund ist zu einem sehr netten Paar in ein Haus mit großem Garten gezogen. Er wohnt nun direkt am See, hat nur wenige Meter bis zum Wasser. Zur Familie gehören auch noch drei Gänse, mit denen er keine Probleme hat, die spanischen Polizeihunde fallen ohnehin durch ihre große Verträglichkeit auf. In seiner neuen Familie lebte vorher die Schäferhündin Bella, die vor sieben Jahren von uns vermittelt wurde und fast 16 Jahre alt wurde. Eriks neue Besitzer sind immer zuhause, er bekommt nun alle Liebe und Fürsorge, die man sich denken kann. Er fühlt sich sehr wohl in seinem neuen Heim, hat sich dieses tolle Zuhause nach vielen Jahren hartem Dienstalltag nun wirklich verdient.

Vico

der bildschöne 2-jährige Schäferhund-Labrador-Mischling Vico durfte genau wie Philipp nach gut 2 Wochen das Tierheimleben hinter sich lassen und hat eine tolle eigene Familie gefunden. Er lebt nun bei einem sehr netten hundeerfahrenen Paar in einem Haus mit Grundstück. Sein neuer Kumpel ist ein schwarzer Labradormischling, der - abgesehen von der Farbe - sein Zwilling sein könnte. Die beiden Jungs verstehen sich blendend, sind sofort beste Freunde geworden. Von nun an wird auch mit Vico, wie schon mit seinem Hundekumpel, sehr viel gearbeitet und auch die Hundeschule besucht. Außer ausgiebigem gemeinsamen Toben stehen täglich lange Spaziergänge auf dem Programm. Langweilig wird es dem jungen Rüden nun sicherlich nie, er wird endlich ausgelastet und kann sein neues Leben in vollen Zügen genießen.

Sigma

die schöne Hündin haben wir zusammen mit 5 Hunden vorübergehend aus einem befreundeten Tierheim übernommen, da sie dort notfallbedingt ihren Auslauf räumen mussten. In Dillenburg konnte sie schon nach zehn Tagen vermittelt werden, hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr netten hundeerfahrene Dame in ein Haus mit Garten gezogen. Ebenfalls im Haus wohnt der Sohn mit Familie. Sigmas Frauchen suchte eine kinderliebe Hündin, da ihre Enkel noch klein sind. Und mit Sigma haben sie eine tolle und sehr liebevolle Hündin gefunden, die prima mit den Kindern klarkommt. Sigma muss selten alleine sein, da die Schwiegertochter zuhause ist, im Haus die Türen offen stehen und der Hund sich in beiden Wohnungen aufhalten darf. Wir freuen uns, dass die sanfte Hündin so schnell ein Zuhause gefunden hat und das Tierheimleben nun vergessen kann.

Scotty und Oskar 

die beiden kleinen Rüden kamen Mitte Mai als Fundhunde ins Tierheim. Da sich kein Besitzer fand, durften die zwei nun in ihr neues Zuhause umziehen, natürlich gemeinsam. Sie sind zu einer sehr netten Dame und ihren erwachsenen Kindern in ein Haus mit hundesicherem Grundstück gezogen, wohnen schön ländlich. Sie müssen nur wenig alleine sein. Die kleinen Jungs haben sich sofort wohl gefühlt und sogar der schüchterne Scotty hat sein neues Zuhause direkt erkundet und war ganz entspannt. Diesmal leben die beiden Hunde, die vermutlich Brüder sind, bei verantwortungsbewussten Menschen und werden nicht mehr einfach im Stich gelassen. Jetzt geht es ihnen richtig gut! 

Robin

Der schöne English Setter Rüde ist in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einer sehr netten Setter-erfahrenen Familie in einem Haus mit schönem Garten. Ganz in der Nähe ist ein großes Spaziergehgebiet. Robin muss nur 4 x pro Woche ein paar Stunden alleine sein, hat ansonsten immer seine Familie um sich. Diese war schon nach dem ersten gemeinsamen Spaziergang im Tierheim begeistert von ihm und ist dann noch mehrfach gekommen um ihn näher kennen zu lernen. Robin versteht sich auch prima mit der Tochter der Familie, nur die Wellensittiche wurden  vorsichtshalber in ein anderes Zimmer gebracht, an denen zeigt er sehr starkes Interesse. Optimal ist natürlich, dass seine Familie schon früher einen Setter hatte und daher Robins Jagdtrieb gut einschätzen kann. Robin ist in seinem neuen Zuhause sehr glücklich, ist total froh, den Tierheimzwinger endlich vergessen zu können.

Mango

unser Riesenbaby ist nach gut drei Wochen im Tierheim umgezogen. Der freundliche Mastin-Mischling ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit Haus und großem Grundstück gezogen. Sein Zuhause teilt er sich noch mit vier Katzen, mit denen er sich problemlos versteht. Außerdem gibt es in der Nachbarschaft viele Hunde, einige konnte er schon beim Einzug kennen lernen und hat sich direkt mit ihnen angefreundet. Sein neues Zuhause hat er ebenfalls sofort in Besitz genommen. Da Mango ein Herdenschutzhund ist, wird er dies später auch garantiert gut bewachen, mit seinen ca. 8 Monaten ist sein Schutztrieb noch nicht ausgeprägt und er kann in Ruhe alles kennen lernen, was zu seinem neuen Zuhause gehört. Mango ist richtig glücklich, endlich Dauerschmusen und keine Gitter mehr!

Tikis

die schöne Schäferhündin hat das Tierheim nach drei Wochen verlassen dürfen. Sie ist zu zwei sehr netten Schwestern in ein tolles abgelegenes Forsthaus mit großem Grundstück gezogen. Ringsum ist Wald, tolle Spazierwege inklusive. Tikis ist die Nachfolgerin der Schäferhündin Ruska, die 2007 aus unserem Tierheim vermittelt wurde. Tikis muss täglich nur wenige Stunden alleine bleiben, wird lange Spaziergänge genießen können und sie hat weiterhin Hundekontakt durch Bekannte ihrer neuen Familie. Für diese war es Liebe auf den ersten Blick und sie sind oft gekommen und haben Tikis besucht. Tikis ist total happy, endlich wieder ein Zuhause zu haben. Ihr altes Zuhause hatte sie verloren, weil sie keine Hühner mochte. Gegenüber des Forsthauses ist ein großer Bio-Hühnerhof, vielleicht lernt Tikis ja noch, Geflügel zu ignorieren. Andererseits hat sie keinen direkten Kontakt, da ihr Grundstück gut eingezäunt ist.

Turis

der sanfte English Setter Rüde hat ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten, hundeerfahrenen Ehepaar gezogen, lebt jetzt in einem Haus mit großem Garten. Die erwachsene Tochter lebt ebenfalls im Haus und hat eine freundliche ältere Hündin, mit der Turis sich sehr gut versteht. Die Hunde teilen sie nun den Garten und gehen außerdem täglich zusammen mit ihren Leuten spazieren. Turis' neue Besitzer sind immer zuhause, der Hund hat nun Rundum-Betreuung. Und obwohl Turis letztendlich doppelt so alt war, wie ursprünglich in Spanien angegeben, haben sie ihn trotzdem genommen, haben sich auch nicht von seinen gesundheitlichen Einschränkungen, bedingt durch HD und Spondylose, abschrecken lassen. Wir sind sehr glücklich, dass Turis nun endlich seine restlichen Jahre in einem liebevollen Umfeld genießen kann, er hat sein Traumzuhause gefunden.

Olga

Olga konnte erst mit sieben Jahren das Glück einer tollen Famillie kennen lernen. Olga hat wohl ihr ganzes Leben in einem Tierheim verbracht. Sie stammt aus Russland, saß dort in einem großen Tierheim. Als das Tierheim abbrannte und viele Tiere starben, konnten einige Überlebende nach Deutschland kommen. Olga zog in ein Tierheim nach Süddeutschland. Dort hat sie sich schon prima entwickel, war aber immer noch ängstlich. Dann hat sie 4 Jahre bei uns im Tierheim als Bürohund gelebt. So lieb und offen sie bei vertrauten Personen war, so ängstlich war sie bei allem Fremden. Als dann bei einer unserer Mitarbeiterinnen ein Platz frei wurde, weil einer ihrer heißgeliebten alten Hunde starb, kam Olgas große Stunde: sie durfte umziehen. Die Verwandlung war erstaunlich, sie legte innerhalb kürzester Zeit ihre Ängstlichkeit ab, wurde ein fast ganz normaler Familienhund. Es klappte sogar auf Anhieb mit ihrem neuen Herrchen, dabei hatte sie bei Männern immer Probleme. Die beiden verhandenen Hunde, u.a. die einäugige Sacha, die auch aus unserem Tierheim stammte und mal ein Angsthund war, haben ihr sicherlich auch geholfen, zu entspannen und ihr neues Leben zu genießen. Neben den beiden Hunden leben dort noch einige Katzen, alles gesundheitliche Notfälle, die dort liebevolle Aufnahme und Pflege gefunden haben. Hier dreht sich das Leben um die Tiere, sie sind nur selten alleine, werden bestens versorgt. Einen besseren Platz hätte Olga nie finden können. Sie ist nun ein sichtlich glücklicher und "normaler" Hund, der für immer angekommen ist, nachdem er 7 Jahre darauf warten musste.

Galo

ist erneut umgezogen, durfte den Tierheimzwinger gegen ein wunderbares neues Zuhause tauschen. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar gezogen, wohnt in einem Haus mit Garten. Und diesmal muss er eigentlich nie alleine sein, daran war ja seine vorherige Vermittlung gescheitert. Seine neuen Besitzer sind oft ins Tierheim gekommen und haben sich mit ihm beschäftigt. Sie kommen mit seinem Futterneid klar und wissen, dass der kleine selbstbewusste Rüde auch schon mal testet, wer das Sagen hat. Galo hat nun die Chance seines Lebens und kann zeigen, dass er ein ganz toller Kerl ist.

Rato

Der kleine Rato hatte endlich richtig viel Glück in seinem Leben. Seine neuen Besitzer waren wegen eines anderen Hundes gekommen. Als sie dann das Tierheim schon wieder verließen, fiel ihnen Rato auf, der am Zaun hinter ihnen herlief und auf sich aufmerksam machte. Sie kehrten um und haben den hübschen Rüden näher kennen gelernt. Einige Tage später durfte er umziehen. Rat lebt nun bei einer sehr netten Familie mit zwei Töchtern, hat ein Haus mit Garten am Feldrand und muss maximal 1 - 2 Stunden täglich alleine bleiben. Rato hat sein Glück sehr erfolgreich selbst in die Pfote genommen und wurde mit einem tollen neuen Zuhause belohnt.

Fussel

Der hübsche Baskische Hütehundmischling hat über ein Jahr in einer spanischen Perrera gesessen, kam Ende April zu uns und hat hier schnell ein schönes neues Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Dame und deren 10-jährigem Sohn gezogen. Außerdem lebt noch die Mutter seiner Besitzerin mit im Haus. So muss Fussel fast nie alleine sein, für Betreuung ist bestens gesorgt. Haus und Garten liegen direkt beim Spaziergehgebiet, das Fussel mit seinen Leuten nun täglich ausgiebig nutzen wird und wo er viele vierbeinige Spielkameraden kennen lernen kann. Fussel versteht sich prima mit dem Jungen, die beiden haben viel Spaß zusammen. Unverständlich, dass so liebe Hunde wie Fussel in Spanien einfach keine Chance bekommen.

 

Luna

Die freundliche Pointer-Mischlingshündin war nach einem knappen Jahr aus der Vermittlung zurückgekommen und hat zum Glück ganz schnell ein sehr liebevolles neues Zuhause gefunden. Ihr neues Frauchen hatte vor 9 Jahren bereits einen English Setter aus unserem Tierheim geholt, der nun mit 17 Jahren gestorben ist. Sie hat sich dann direkt in die bildschöne unkomplizierte Luna verliebt und sie oft im Tierheim besucht. Nun durfte Luna bei ihr einziehen, wohnt jetzt in einem Haus mit Garten. Die beiden sind selten getrennt, ihr Frauchen ist eigentlich immer zuhause bzw. mit Luna unterwegs. Für Luna ist es das perfekte, jagdhunderfahrene Zuhause, sie bekommt jetzt viel Zuwendung und viele lange Spaziergänge.

Patty

nach 5 Monaten im Tierheim ist unser Powerpaket Patty in ihr tolles neues Zuhause gezogen. Sie lebt nun bei einer sehr nette Frau und deren Lebensgefährten in einem Haus mit Garten. Pattys Frauchen ist seit 2 Jahren Gassigeherin bei uns und hat die letzten Monate Patty beim Spazierengehen gut kennen gelernt, weiß natürlich alles über die einjährige Hündin. Dass Patty noch nicht stubenrein ist stört sie nicht, das kann ein Hund noch problemlos lernen. Patty kann wahlweise mit zur Arbeitsstelle oder wird von den Eiltern mit betreut, sie muss also nie alleine sein. Außer Patty leben in ihrer neuen Familie noch vier Kaninchen in einem tollen Außengehege. Zwei davon sind ebenfalls aus unserem Tierheim. Patty fand die Vier sehr spannend, aber sie wird sich sicherlich schnell an die Kaninchen gewöhnen und lernen, sie zu ignorieren. Für Patty ist endlich der Traum vom 1. eigenen Zuhause in Erfüllung gegangen und das zeigte sie schon beim Einzug. Sie ist rundum glücklich und kann jetzt ihr Hundeleben richtig genießen!

 

Ginger

Die kleine Malteser-Yorkie-Mischlingshündin wurde im Februar im Tierheim abgegeben und hat anfangs sehr getrauert. Sie durfte dann bei der Tierheimleiterin in der Wohnung leben und hat sich nach kurzer Zeit sehr auf sie fixiert. Daher war es für sie anfangs nicht leicht, ein neues Zuhause zu akzeptieren. Nun ist die kleine Diva aber endgültig angekommen und sie liebt ihr neues Frauchen sehr. Ginger lebt bei einer Dame in einem Haus mit Grundstück in einem Wochenendgebiet, also richtig im Grünen. Dort leben noch zwei Galgos, die Ginger voll im Griff hat. Ihr Frauchen ist immer zuhause und die Hunde bekommen täglich sehr lange Spaziergänge, die Ginger mit Begeisterung mitmacht. Sie darf wie ein Hund leben, nicht wie ein Plüschtier, auch wenn sie natürlich gewisse Privilegien genießt. Für ihre neue Besitzerin war es Liebe auf den ersten Blick und sie ist sehr oft gekommen und hat sich auch nicht davon abschrecken lassen, dass Ginger keinerlei Interesse an einer Vermittlung hatte. Die Geduld hat sich ausgezahlt, die beiden sind ein tolles Team geworden. 

Jarbin 

der zweijährige Dackel-Terrier-Mischlingsrüde durfte nun auch ausziehen. Er ist zu einer sehr netten Dame gezogen, die schon ihr ganzes Leben lang Dackel und Dackelmischlinge hatte. Jabby wohnt in einem Haus mit Garten und sein Frauchen ist immer zuhause. Mit der bereits vorhandenen Katze kommt Jabby auch prima aus. Außerdem lebt im Haus eine Mieterin mit ihrem Shi Tzu Rüden, mit dem sich Jabby sehr gut versteht, die beiden Hunde haben viel Spaß zusammen. Bei Bedarf kümmert sich die Mieterin mit um den Hund und alle vier gehen täglich zusammen spazieren. Jabbys neues Frauchen ist oft gekommen und mit ihm gelaufen, die beiden haben schon eine gute Beziehung zueinander aufgebaut. Jabby hatte gut vier Monate auf ein neues Zuhause warten müssen, für uns alle unverständlich. Nun sieht man, dass sich das Warten für ihn gelohnt hat. Er hat seinen Platz im Leben gefunden.

Ruso

der hübsche Baskische Hütehundrüde hat 7 Monate in der Tötungsstation in Bilbao gesessen, niemand wollte ihn. Nach exakt einer Woche in unserem Tierheim hat er schon ein tolles neues Zuhause gefunden und ist umgezogen. Er ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit zwei Töchtern gezogen, wohnt nun in einem Haus mit großem Grundstück im Grünen. Dort leben außerdem drei Pferde. Er muss nicht viel alleine sein, darf die Hundeschule besuchen und wird natürlich auch die Familie beim Ausritt begleiten. Bei allen Beteiligten war es Liebe auf den ersten Blick und Ruso wurde liebevoll und sogar mit Plakat von seiner neuen Familie begrüßt. Rusos bisheriges trauriges Leben wird nun so richtig glücklich weitergehen. Toll ist auch: beim Katzentest im Tierheim haben er und unsere Testkatze sich auf Anhieb so toll verstanden, dass die Katze in den nächsten Tagen auch noch bei seiner neuen Familie einziehen soll!

Finja

unsere liebenswerte Schmusebacke Finja hat ihr neues Zuhause bezogen. Sie ist zu einem sehr netten Rasse-erfahrenen Paar gezogen, ihr Herrchen hat seit 35 Jahre Fila Brasileiros. Finja wohnt nun in einem großen Haus mit einem sehr großem hundesicher eingezäunten Grundstück in Nordhessen. Dort leben noch zwei Filas, ein Rüde und eine alte Hündin. Die Hunde müssen nie alleine sein, ihr Frauchen ist immer zu Hause. Finja war am ersten Tag noch etwas unsicher, aber ihre Leute haben viel Verständnis und führen die Hunde sehr souverän und liebevoll. Da Finja schnell eine enge Bindung aufbaut, wird sie sich sicherlich sehr schnell einleben und ihr altes Leben, das es nicht immer gut mit ihr meinte, rasch vergessen. Sie hat mit ihren 2 Jahren ja noch fast ihr ganzes Hundeleben vor sich, kann es nun endlich ohne weitere Besitzerwechsel genießen. Wir danken der Molosser-Vermittlungshilfe sehr für ihre Unterstützung, durch ihre Homepage hat Finja so ein tolles Zuhause gefunden.

 

Nisco

der 10-jährige ausgediente Polizeihund hat sein neues Traumzuhause gefunden. Er lebt nun bei einem sehr netten Paar in einem Haus mit Garten, alles ist ebenerdig. Direkt angrenzend ist ein großes Spaziergehgebiet. Außerdem besitzen seine neuen Leute noch ein Häuschen mit Grundstück im Wochenendgebiet. Nisco ist der neue Gefährtin der 11-jährigen Schäferhündin Lur, die ebenfalls aus unserem Tierheim stammt und 2013 zusammen mit einem gleichaltrigen Rüden dort einziehen durfte. Nachdem Lux nun leider gestorben ist, haben sie auf der Suche nach einem Nachfolger unseren freundlichen Schäferhund Nisco entdeckt. Beide Hunde verstehen sich blendend und Nisco hat sich sehr schnell eingelebt. Das Herrchen der beiden Hunde ist immer zuhause, so dass die zwei nicht alleine sein müssen und täglich schöne gemeinsame Spaziergänge genießen können. Wir freuen uns, dass mit Nisco ein weiterer aussortierter Polizeihund schnell ein tolles Zuhause gefunden hat, in Spanien hat ihn sein Diensthundeführer nach viele gemeinsamen Dienstjahren einfach in eine Tötungsstation gegeben. 

Tino

unser Problemfall Tino hat ein tolles Zuhause gefunden! Der junge Schnauzermischling ist zu einer sehr netten, absolut hundeerfahrenen Dame und ihrem 16-jährigen Sohn in den Vogelsberg gezogen. Tino hat nun noch eine Schäferhund-Bordercollie-Mischlingshündin als Freundin, die beiden verstehen sich prima und spielen auch schön miteinander. Außerdem gibt es auf dem Hof noch 4 Katzen, viele Hühner und zwei Pferde. Alles ist sehr ruhig und mitten im Grünen gelegen. Tino muss zwar täglich einige Stunden alleine sein, aber er hat dann ja noch seine Hundefreundin. Tinos Frauchen wollte ganz gezielt einem wirklichen Notfall helfen und hat Tino mehrfach besucht. Obwohl sie weiß, dass es sein kann, dass Tino niemals seine Macken ablegen wird und sich weiterhin massiv verstümmeln wird, gibt sie ihm die Chance seines Lebens. Sie wird sich sehr intensiv um ihn kümmern und wir hoffen alle so sehr, dass Tino mal ein ganz normaler Hund wird. Wir hatten die Hoffnung fast aufgegeben, denn das passende Zuhause für Tino zu finden, war so, als suchen wir die Nadel im Heuhaufen. Und wir haben sie gefunden! Tino, wir wünschen Dir so sehr, dass Du nun endlich glücklich wirst! Die Voraussetzungen dafür sind optimal. 

 

Pino

der kleine Wirbelwind Pino hat das Tierheim verlassen. Er lebt nun bei einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar in einem Haus mit Hof und kleinem Garten. In der Nachbarschaft gibt es viele andere Hunde, die mit Pino einen nimmermüden und absolut verträglichen Spielkumpel bekommen. Pinos Besitzer sind immer Zuhause, können viel Zeit in seine notwendige Erziehung investieren. Sie mochten den kleinen Quirl sofort, ließen sich auch nicht davon abschrecken, dass er gerne alles mögliche anknabbert. Dies bekommt man mit einer guten Erziehung ja auch schnell in den Griff. Sie haben Pino oft im Tierheim besucht und Pino hat sich riesig beim Einzug gefreut. Es war, als hätte er schon immer dort gewohnt und als eine der ersten Taten hat er einen Kauknochen im Garten vergraben. Offensichtlich war ihm klar, dass er seinen Platz im Leben gefunden hat.

Linda

die freundliche Settermischlingshündin ist in ihr neues Zuhause gezogen. Sie wohnt nun bei einem sehr netten Ehepaar in einem Haus mit Garten mitten im Grünen. Ihre neuen Besitzer hatten schon 2013 unseren Alfonsi adoptiert und sich nun in Linda verliebt. Linda und Alfonsi verstehen sich super und Linda genießt ihr tolles neues Zuhause. Sie wird nun endlich ein richtig schönes Hundeleben führen können mit Spiel, Spaß, langen Spaziergängen und ganz viel Schmuseeinheiten.

Einstein

der vermutlich ausgesetzte junge Labradorrüde hat sehr schnell ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten Ehepaar gezogen, wohnt nun in einem Haus mit Garten im Grünen. Als Kumpel hat er einen gleichaltrigen blonden Labradorrüden, die beiden Jungs verstehen sich blendend, sind ein Dreamteam. Sie toben und spielen zusammen, haben einfach richtig viel Spaß. Die Mutter seines neues Herrchens hatte schon vor einigen Jahren ebenfalls einen Labradorrüden aus unserem Tierheim adoptiert. Auf Einstein wartet nun ein tolles Leben mit seiner neuen Familie und seinen Hundefreunden, für ihn das perfekte Zuhause.

Canelo

der fröhliche Jagdhundmischling konnte nach zwei Monaten den Tierheimzwinger gegen ein tolles neues Zuhause eintauschen. Er ist zu einer sehr netten Familie gezogen, die schon einen Setter aus unserem Tierheim hatte und die sich nach dessen Tod ein Leben ohne Hund nicht vorstellen kann. Im Tierheim haben sie sich dann direkt in den Gute-Laune-Hund Canelo verliebt. Canelo lebt jetzt in einem Haus mit Garten und kann sich von nun an bei langen Spaziergängen und in der Hundeschule auspowern. Wenn er gelernt hat, sein Temperament etwas besser zu beherrschen, darf er auch mit Herrchen auf die Arbeit. Wir freuen uns, dass Canelo nun ein so tolles Zuhause gefunden hat und ihn endlich ein schönes Leben erwartet.

Snow

beim zweiten Anlauf hat Snow nun das perfekte Zuhause gefunden. Der reinrassige Weiße Schweizer Schäferhund ist zu einem sehr netten Ehepaar gezogen, das vorher schon eine ausrangierte Polizeihündin hatte. Snow lebt nun in einem Haus mit Garten in einer sehr schönen ländlichen Gegend und seine Leute sind immer zuhause. Außerdem wohnen die beiden erwachsenen Söhne nicht weit weg, sie kommen oft zu Besuch und sind bei Bedarf auch für Snow da. Snows Leute sind fast 3 Wochen lang täglich ins Tierheim gekommen, Snow hat schon eine sehr gute Bindung zu ihnen aufgebaut und sich sehr gefreut, als er nun umziehen durfte. Er ist richtig glücklich in seinem neuen Zuhause und kann nun vergessen, dass er wohl ausgesetzt wurde, zumindest wurde er nie vermisst, nachdem er Mitte Januar bei den Wilhelmsteinen gefunden wurde.

Pitzi

hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten Paar gezogen, das vor vielen Jahren schon mal einen Hund aus unserem Tierheim hatte. Sie haben sich auf den ersten Blick in Pitzi verliebt, der mit seinem großen Körper und seinen kurzen Beinen durchaus außergewöhnlich aussieht. Pitzi bewohnt nun ein Haus mit Garten und ganz in der Nähe geht das Spaziergehgelände los. Er muss so gut wie nie alleine sein, seine Leute sind immer Zuhause. Pitzi ist dort Einzelhund, für ihn ideal, er hat gerne seine Leute für sich alleine. Er hat sich sofort sehr wohl in seinem neuen Heim gefühlt, hat sicherlich gespürt, dass sich sein Leben von nun an endlich zum Guten gewandt hat.   

Bogart

hat den Platz seines 2014 verstorbenen Bruders Kley eingenommen, der ebenfalls ein ausrangierter Polizeihund war. Kley war krank und konnte nur ein paar Tage bei seinem neuen Besitzer verbringen, für ihn glückliche und behütete Tage. Anfang März holten wir Kleys Bruder Bogart aus der Tötungsstation in Bilbao, wo ihn sein Diensthundeführer abgegeben hatte. Bogart galt lt. Vorbesitzer als schwierig und relativ unverträglich, aber er entpuppte sich im Tierheim als sehr lieber, nervenfester und mit anderen Hunden absolut verträglicher Vierbeiner. Und so dauerte es nur ein paar Tage, bis Kleys Besitzer ihn zu sich genommen hat. Er und Bogart waren sofort ein Team und richtig gute Freunde. Bogart darf nun seinen Lebensabend endlich genießen, er darf überall mit hin, auch zur Arbeit, hat täglich lange tolle Spaziergänge, Spaß und Spiel, einen Sofaplatz und regelmäßiger Kontakt zu anderen Hunden. Er bekommt alle Liebe,Fürsorge und Zuwendung, die er bisher in seinem Leben vermisst hat Dieser wundervolle Hund hat es so verdient, hoffentlich hat er noch eine lange Zeit in seinem tollen neuen Zuhause!!! 

 

Koala

unsere alte Bürohündin Koala hat ein wunderschönes Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr lieben Familie mit zwei Söhnen in eine Haus mit Garten gezogen. Außerdem lebt dort noch eine sehr freundliche ältere Hündin, mit der sich Koala sehr gut versteht. Koala hat nun Rundum-Betreuung, immer liebevolle Hände, die sie streicheln und sie lebt ebenerdig, was  für ihre alten Knochen ideal ist. Ihre Familie hat sich ganz bewusst dafür entschieden, einem alten Hund nochmal einen Dauerpflegeplatz für den hoffentlich noch langen letzten Lebensweg zu geben und Koala hat ihnen einfach leid getan. Sie ist regelrecht "verbraucht", musste oft Babys bekommen und hat einige gesundheitliche Probleme und eine etwas unvorteilhafte Figur. All das macht Koala aber durch unglaublich viel Liebe wett, sie hat den Glauben an die Menschen nie verloren. Nun hat sie das perfekte Zuhause gefunden und sie genießt das Familienleben total. Wir sind ihrer neuen Familie sehr dankbar, dass sie Koala jetzt das Leben schenkt, das dieser Hund nie kannte. Koala kam im Herbst als sehr trauriger und desillusionierter Hund aus Spanien zu uns, hat das Büroleben im Tierheim schon als Paradies empfunden, nun weiß sie, wie schön das Leben wirklich sein kann. 

Kaya und Tayo

die beiden Mastin Espanol hatten das große Glück und durften gemeinsam umziehen. Sie haben ein tolles hundeerfahrenes Zuhause gefunden, wohnen bei einer Dame und dem erwachsenen Sohn in einem Haus mit Hof in einer sehr schönen ländlichen Gegend. Sie mögen vor allem große Hunde, hatten vorher u.a. Labradore. Sie haben sich im Tierheim in beide Mastins verliebt, konnten sich nicht wirklich für einen entscheiden und da sie das Zusammenleben mit mehreren Hunden gewohnt sind, durften die beiden auch gemeinsam einziehen. Sie haben die Hunde oft im Tierheim besucht, sind mit ihnen gelaufen und so war auch der Umzug keine so große Umstellung für die zwei. Die beiden sind ein tolles Team: Kaya ist mit ihren 12 Monaten noch fast ein "Baby", wenn auch ein Riesenbaby und sie kann sich von dem 4-jährigen Tayo vieles abschauen. Und der etwas zurückhaltende Tayo profitiert sehr von Kayas unbekümmerter Art. Die beiden werden die Hundeschule besuchen, müssen nur wenig alleine bleiben und einem langen glücklichen Leben als Familienhunde steht nun nichts mehr im Weg. 

Benito

der kleine fröhliche Dackel-Pinscher-Mischling ist in den Spessart gezogen. Er lebt jetzt bei einem sehr netten hundeerfahrenen Paar in einem Haus inmitten von "viel Landschaft". Seine Besitzer hatten vorher ein Dackelmädchen und waren nach deren Tod auf der Suche nach einem neuen vierbeinigen Kameraden. Als sie Benito sahen, war es Liebe auf den 1. Blick. Der hat nun ein tolles neues Zuhause, muss fast nie alleine sein, darf die Hundeschule besuchen und wenn es mal eng wird mit der Zeit, kümmern sich auch die erwachsenen Töchter liebevoll um ihn. Benito war im Januar von seinen Vorbesitzern einfach ausgesetzt worden, das passiert ihm nun nie wieder. Er hat sein Glück gefunden.

Rush

der einjährige wunderschöne Hundehund-Mischling durfte das Tierheim nach drei Wochen wieder verlassen. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar gezogen, lebt in einem Haus mit großer Terrasse und direkt an einem sehr großen wunderschönen Spaziergehgelände mit Wald, Feld und Wiesen. Dort startet auch jeden Morgen um 7.30 Uhr ein großer Hundetreff zum gemeinsamen Spaziergang. Rush wird so täglich viel Hundekontakt haben und reichlich Spielkameraden finden. Ohnehin werden er und sein Frauchen viel zu Fuß unterwegs sein und auch im Urlaub ist er immer dabei, das Reiseziel wird nach "Hundetauglichkeit" ausgesucht. Rush muss maximal 3 x pro Woche für 4 Stunden alleine sein, aber ausgepowert nach dem lange gemeinsamen Morgentreff ist dies auch kein Problem. Für Rushs neue Besitzer war es Liebe auf den 1. Blick, und Rush findet seine Leute auch ganz toll, waren die doch einige Tage hintereinander im Tierheim und sind mit ihm gelaufen. Beim Einzug war er richtig happy, hat sich nach der ersten Orientierungs-Runde im Haus hingelegt und ist noch nicht mal mehr aufgestanden als sein "Bringservice" wieder fuhr. Genauso soll es sein!

Pina

die junge Epagneul Breton Hündin hat unser Tierheim schnell wieder verlassen können. Sie ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit 4 Kindern gezogen. Sie lebt jetzt in einem Haus mit Garten in der Nähe von Feldern und Wiesen. Sie muss momentan gar nicht alleine sein, später maximal 4 Stunden pro Tag. Pina wird die Hundeschule besuchen und auch weiterhin viel Kontakt zu anderen Hunden haben. Bei vier Kindern wird es Pina sicherlich nie langweilig und lange Spaziergänge stehen auch täglich auf dem Programm. Die superliebe Powerhündin hat genau das passende Zuhause gefunden.

 

Punky (jetzt Lemmy)

hatte seit Sommer 2014 auf ein schönes Zuhause gewartet. Da er sich hinter Gittern nicht gerade freundlich zeigte, hat es etwas gedauert, aber dafür hat er nun auch ein ganz tolles neues Heim gefunden. Er lebt bei einem sehr netten Paar in einer Wohnung, die Eltern seines Herrchens wohnen nebenan in einem Haus mit Garten. Wenn Punkys Besitzer auf der Arbeit sind, kümmern sich die Eltern liebevoll um den Hund. Und auch die Eltern seines Frauchens sind ganz begeistert von Punky und werden ihn bei Bedarf ebenfalls betreuen. Seine Besitzer sind sehr oft gekommen und haben ganz schnell Punkys Vertrauen und Liebe gewonnen. Punky war beim Einzug happy, hat mit seinem Herrchen direkt gespielt und kann nun seine Lieblingsplätze zwischen verschiedenen Körbchen und dem Sofa wählen. Nun hat der sportliche und lebhafte Rüde endlich das passende Zuhause gefunden und kann sein neues Leben in vollen Zügen genießen.  

Solo

der freundliche Pointerrüde hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er ist als Zweithund zu El Santo gezogen, den wir 2013 vermittelt haben. El Santo zog damals zu einem alten Podencorüden, der nun mit über 15 Jahren gestorben ist. Solo durfte nun der nächste Tierschutzhund in seiner Familie sein. Die Wohnsituation ist immer noch unverändert:  Die Hunde bewohnen zwei Häuser mit Hof und großem Garten. El Santos neues Herrchen, seine Mutter und sein Onkel haben ihre Wohnungen in den beiden Häusern, die Türen stehen für die Hunde immer auf. Alleine bleiben müssen die beiden Rüden auch nie, es ist immer jemand zuhause. Für seinen neuen Besitzer war es Liebe auf den ersten Blick und auch die beiden Rüden verstehen sich wunderbar. Wir freuen uns sehr, dass Solo nun so ein tolles Zuhause gefunden hat, dafür haben sich die 3,5 Monate Wartezeit im Tierheim wirklich gelohnt. Solo hat sein Glück gefunden!

Pepe

der kleine Mischlingsrüde ist in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt jetzt bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit zwei Kindern in einem Haus mit Garten. Da Felder und Wiesen direkt anschließen, hat er das perfekte Spaziergeh-Gelände vor der Hundenase und kann sich auf schöne tägliche Spazierrunden freuen. Pepes neue Familie hat ihn oft im Tierheim besucht und ist mit ihm gelaufen und Pepe hat sich dadurch auch sofort heimisch gefühlt und war von seinem neuen Zuhause total begeistert. Der kleine Kerl hat nun endlich ein eigenes tolles Zuhause, besser konnte für ihn das neue Jahr nicht anfangen.

Alma

Alma hat nach 2,5 Monaten in ihrer Pflegestelle ihr neues wunderbares Zuhause bezogen. Für ihre neue Familie ist Alma nach einem Collie und Dackelmischling, der dritte eigene Hund. Sie sind in Frührente und haben daher für Alma jede Menge Zeit. Alma ist in ihrem neuen zu Hause Prinzessin und hat ihre neuen Besitzer schon fest in ihren Pfötchen. Das Haus der Familie steht in einer ruhigen Wohngegend, Feld und Wald sind nicht weit entfernt.  Die Enkeltochter kommt öfter zu Besuch und freut sich sehr über den vierbeinigen Zuwachs der Großeltern. Aus Alma ist eine sehr glückliche kleine Hündin geworden.

Akelarre

der 7-jährige Schäferhundrüde hat über ein Jahr in einer spanischen Perrera ohne Chance auf Vermittlung gesessen. Nach drei Wochen im Dillenburger Tierheim hat er sein neues Zuhause bezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten Ehepaar in einem Haus mit Garten am Ortsrand, direkt an schönen Spaziergehwegen. Sie hatten bereits zwei Tierschutzhunde und nach dem Tod des Rüden suchten sie für die trauernde Hündin einen neuen Kameraden. Sowohl der Hündin als auch ihren Besitzern war der freundliche Schäferhund sofort sympathisch und so konnte er nach wenigen Besuchen in sein neues Zuhause ziehen. Das Ehepaar ist zwar berufstätig, arbeitet aber etwas zeitversetzt und in der Mittagspause kommt Herrchen immer nach Hause und läuft mit den Hunden. Außerdem gibt es Pferde in der Familie und die Hunde dürfen bei Ausritten am Pferd mitlaufen. Wir freuen uns sehr für Akelarre, der nie die Hoffnung auf ein neues Zuhause aufgegeben hat und der sich immer seine große Freundlichkeit und Sanftmut behalten hat. Es hat sich für ihn gelohnt!