Hexe

Die 8-jährige Malinois-Hündin hat ihr ganzes Leben in einem Stall mit Schafen und Kühen verbracht, wurde dann zusammen mit der Harzer Fuchshündin Bella abgegeben. Während Bella noch auf eine nette Familie wartet, durfte Hexe bereits das Tierheim verlassen und in ein tolles Zuhause umziehen. Sie ist bei einer sehr lieben Dame, die mit Hexe schon den dritten Hund aus unserem Tierheim hat. Hexe lebt nun in einem Haus mit Garten, und wenn ihr Frauchen tagsüber arbeitet, ist sie in der Hundebetreuung mit vielen Hunde, kann dort toben und sich auspowern. Ansonsten bekommt sie ganz viel Spaziergänge und Beschäftigung. Sie und ihr Frauchen sind ein supertolles Team und Hexe bekommt jetzt alle Zuwendung, die sie so entbehrt hat.

Diego

Der lebhafte Jagdterrier-Foxterriermischling hat mit seinen aktuell 11 Monaten schon zweimal das Zuhause verloren, weil die vorhandenen Hunde von seinem Temperament und seiner Spielfreude sehr genervt waren. Nun ist er als Einzelhund zu einer sehr netten Familie in ein Haus mit großem, gut einzäunten Grundstück gezogen. Es leben außer seinen Besitzern noch die erwachsenen Kinder und die Oma im Haus, es ist also immer jemand da und Diego muss nicht alleine sein. Seine neue Familie hatte schon vorher einen Terrier und weiß daher, was auf sie zukommt und dass sie sehr konsequent mit ihm umgehen müssen. Sie haben sich direkt in den Powerrüden verliebt, der natürlich auch noch eine andere Seite hat, er ist nämlich auch ein großer Menschenfan und Schmuser. Diego hat nun sicherlich endgültig seine Familie gefunden hat und wird mit seiner immer guten Laune viel Spaß haben und machen.

Der stattliche Berner Sennenhund-Rüde Knut konnte das Tierheim zum Glück sehr schnell wieder verlassen. Er war schon sehr traurig im Tierheim, nachdem er sein Zuhause verloren hatte und auch seine Doggenfreundin vermittelt war. Nun hat er ein supertolles Zuhause gefunden. Knut lebt jetz bei einem sehr netten Pfarrer-Ehepaar in Nordhessen, wohnt ländlich im Grünen in einer wunderschönen Gegend und teilt sich den großen Pfarrhof mit einer Berner Sennenhündin. Die beiden Hunde verstehen sich gut und Knut ist endlich nicht mehr alleine. Seine Besitzer sind berufsbedingt natürlich viel zuhause, so dass die Hunde nur selten mal alleine sind. Knut ist sichtlich zufrieden, ordnet sich problemlos der Hündin unter und wird nun wieder ein herrliches Leben haben. Er ist im neuen Zuhause total entspannt, er kann die kurze Tierheimzeit vergessen und wieder das Leben genießen.

Aida

Die bildschöne Schäferhündin hat nach einen halben Jahr im Tierheim ihr perfektes Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit zwei Kindern in ein Haus mit Garten gezogen. Außer zwei Gerbils gibt es keine weiteren Haustiere, sie ist Einzelprinzessin, was sie durchaus zu schätzen weiß. Aida muss nicht alleine sein und darf nun endlich das Leben als Familienhund voll genießen. Ihre neue Familie hat sie oft im Tierheim besucht und ist mit ihr spazieren gegangen, so konnte schon ein gute Bindung aufgebaut werden. Beim Einzug war Aida dann auch absolut entspannt und schien zu wissen, dass sie nun angekommen ist. Aida ist ein wunderbarer Hund und sie hat sich ihr tolles Zuhause wirklich verdient.

Annika

Die schöne junge Hündin wurde zwischen Sinn und Greifenstein ausgesetzt. Zum Glück hat sie ganz schnell ein tolles neues Zuhause gefunden. Ihre neue Familie, ein sehr nettes hundeerfahrenes Ehepaar, hat sich sofort in sie verliebt und Annika lebt nun auf einem Hof mit Pferden und einer Katze. Das Zusammenleben klappt prima, Annika benimmt sich, als hätte sie schon immer dort gewohnt und ist total happy. Ihre Besitzer sind beide zuhause und Annika muss fast nie alleine sein. Nun wird sie nie wieder so übel im Stich gelassen und hat das Zuhause, das sie wirklich verdient!

Floki

Der schöne Schäferhundrüde hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er ist zu einem Schäferhunderfahrenen Ehepaar in ein Haus mit Garten gezogen. Floki muss zwar ein paar Stunden am Tag alleine sein, in der restlichen Zeit wird er aber gut beschäftigt, u.a. mit langen Spaziergängen und auch mit Fährtenarbeit. Seine neue Familie war oft im Tierheim und ist mit ihm gelaufen, dadurch konnte schon eine gute Bindung aufgebaut werden und Floki hat sich riesig beim Einzug gefreut. Der starke Rüde hat nun genau das richtige Zuhause gefunden, hier wird er artgerecht beschäftigt und er kann sich endlich wieder eng an eine eigene Familie anschließen.

Rudi

Der kleine uralte Chihuahua-Mischlingsrüde durfte das Tierheim nach einem Monat wieder verlassen. In dieser Zeit hat er mit seinem Charme jeden um den Finger gewickelt und auch seine neue Familie hat sich direkt in den kleinen Kerl verliebt. So durfte Rudi nun bei einer hundeerfahrenen Dame und ihrer erwachsenen Tochter in ein Haus mit Garten ziehen. Die Mutter seines neuen Frauchens wohnt nicht weit weg und hat eine süße Dackelhündin, so dass Rudi den für ihn so wichtigen Hundekontakt hat. Rudi muss nur wenig alleine sein und kann nun seinen letzten Lebensabschnitt bei einer sehr lieben Familie verbringen. Sie haben ihn mehrfach im Tierheim besucht und niemand stört sich an seinen kleinen Macken und seinen gesundheitlichen Einschränkungen, sie lieben ihn so wie er ist. Alles hoffen, dass der erstaunlich fitte Zwerg noch ein paar schöne Jahre vor sich hat. Wir sind dankbar, dass es Leute wie Rudis neue Familie gibt, die auch einem Senior ein schönes Zuhause geben und einfach jeden Tag mit ihm als Geschenk sehen.

Guapi und Jabbi

Die beiden Zwerge sind gemeinsam in ein neues Zuhause gezogen. Da sich ihre Besitzer jeweils sich in einen der Hunde verliebt hatten, durften letztendlich beide Hunde zusammen einziehen und haben ein richig tolles neues Zuhause gefunden. Sie leben nun bei einer hundeerfahrenen Familie mit erwachsener Tochter in einem Haus mit Garten im Grünen, haben die Spaziergehwege direkt vor der Tür. Die Hunde müssen fast nie alleine sein und falls es mal der Fall sein sollte, sind sie ja immer noch zu Zweit. Außer vielen schönen Spaziergängen haben die Zwei jetzt auch endlich wieder genug Schmuse- und Kuscheleinheiten, etwas, das sie im Tierheim sicherlich vermisst haben, trotz des Privileges als Bürohunde.

Puffi

Die kleine süße Hündin durfte das Tierheim nach einem Monat wieder verlassen. Sie wohnt nun bei einer sehr netten Familie mit zwei erwachsenen Kindern in einem Haus mit Garten, ist der erste gemeinsame Familienhund. Sie muss nur hier und da mal einige Stunden alleine sein und hat endlich wieder das, was sie so sehr im Tierheim vermisst hat: eine eigene Famillie, die viel Zeit für sie hat und bei der sie wieder richtig verwöhnt wird. Ihre neuen Besitzer hatten sich direkt in die hübsche Hündin verliebt und haben sie oft besucht. So fiel Puffi der Umzug natürlich auch nicht schwer, ganz im Gegenteil, sie ist endlich wieder glücklich.

Talo

Unser Epagneul Breton Rüde Talo ist nach fast 11 Monaten im Tierheim in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten Ehepaar in einer Eigentumswohnung im Grünen, ringsum gibt es viele Hunde und Talo hat auch schon erste Freundschaften geschlossen. Da sein Frauchen immer zuhause ist, muss Talo auch nicht alleine bleiben. Eigentlich waren seine neuen Besitzer ja für den kleinen Jabbi gekommen, doch sie haben sich sofort in den schönen Bretonen verliebt. Da sie bereits einen Jagdhund, einen kleinen Münsterländer, hatten, kennen sie das Zusammenleben mit jagdambitionierten Hunden bereits. Trotzdem ist Talo natürlich eine Aufgabe, er ist sehr unruhig und braucht Zeit, sich einzuleben. Aber seine neuen Leute haben sich nicht von seiner Stressanfälligkeit abschrecken lassen und nach vielen Besuchen durfte er nun umziehen. Talo, wir freuen uns für Dich!