Pepo

obwohl der kleine Rüde erst zwei Jahre alt und superlieb ist, stand er in Bilbao auf der Tötungsliste, hatte nur noch ein paar Tage zu leben. Wir haben ihn daraufhin nach Dillenburg auf eine Privatpflegestelle geholt. Von dort konnte er schon nach wenigen Tagen in ein neues Zuhause vermittelt werden. Er lebt nun bei einer sehr netten Familie mit zwei Söhnen (11 + 13 Jahre) in einem Haus mit Garten bei Biedenkopf. Schöne Spazierwege sind in direkter Nähe und Pepo muss auch nur unregelmäßig mal alleine bleiben. Seine neue Familie hat bisher oft Hunde aus der Bekannt- und Verwandschaft verwahrt, nun wuchs der Wunsch nach einem eigenen Hund. In unseren kleinen Pepo haben sie sich sofort verliebt und Pepo fand seine neue Familie auch toll, hat sofort schön mit den beiden Söhnen gespielt. Der unkomplizierte Hund passt prima in seine neue Familie und ist ein gutes Beispiel für das sinnlose Töten von lieben und verträglichen Tieren, nur weil die unkontrollierte Vermehrung in vielen Ländern nicht gestoppt wird.

Joomla Template by Joomla51.com