Menda

Die zarte Pointermischlingshündin darf Ostern in ihrem neuen Zuhause verbringen. Sie ist zu einer sehr netten Familie mit zwei Kindern in ein Haus mit großem Garten gezogen. Ihr Frauchen ist immer zuhause, Menda braucht nie alleine zu bleiben. Toll ist, dass ihre neuen Besitzer schon Erfahrung mit schüchternen Hunden haben und dass sie ihr die Zeit, Ruhe und Geduld schenken können, die Menda braucht, um wieder ein optimistisches Hundemädchen zu werden. Menda ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Aufenthalt in einer Perrera eine sensible Hundeseele zerstören kann. Anfangs war sie in Vitoria eine fröhliche menschenfreundliche und sehr offene Hündin, doch als sie bei uns ankam, war sie mittlerweile  ängstlich, traurig und sehr unterwürfig. Daher freuen wir uns für sie besonders, dass sie doch so schnell eine ganz tolle neue Familie gefunden hat, die ihr nun wieder zeigen wird, dass das Leben wunderbar und spannend sein kann, wenn man die Sicherheit und Geborgenheit eines liebevollen Zuhauses hat. Schon nach der ersten Stunde im neuen Haus taute Menda auf, hatte schon gemerkt, dass sich ihr Leben nun positiv verändert. Sie wird sicherlich wieder schnell ein fröhliches Hundemädchen.

Joomla Template by Joomla51.com