Mia

Dobimädchen Mia ist die erste der 6 beschlagnahmten Welpen, die das Tierheim endlich nach der 90-tägigen Quarantänezeit verlassen durfte. Sie wurde zusammen mit fünf Huskywelpen Ende Mai auf der Autobahn von der Polizei beschlagnahmt. Sie stammten von rumänischen Hundehändlern,waren damals viel zu jung, um von ihrer Mutter getrennt zu werden. Doch nun ist aus der kleinen Hündin ein langbeiniger Hundeteenie geworden, der nun endlich die Welt entdecken darf. Sie hat ein supertolles Zuhause gefunden, lebt nun in einem Haus mit Garten und hat eine junge Labi-Aussie-Mix-Hündin als Spielkamerad. Ihre Besitzer sind fast immer zuhause, die Hunde müssen nicht alleine sein. Mia wird eine gute Hundeschule besuchen und nun alles lernen, was sie im Leben braucht. Sie kennt ja bisher weder Stubenreinheit noch das Leben im Haus. Ihre neue Familie wird alles für sie machen, damit aus ihr eine glückliche, wohlerzogene Hundedame wird. Mias Leben begann so schlimm, doch trotz dieser ersten sechs Wochen und der langen Quarantänezeit hat sie sich zu einer liebevollen, verschmusten Powerhündin entwickelt, die sicher stets gut gelaunt und fröhlich durch die Welt gehen wird. Und Huskys wird sie wohl immer lieben, waren es doch ihre Ersatzgeschwister.

Joomla Template by Joomla51.com